Unser Angebot: Pflanzenspezl | Kaki-Info.de | PawPaw-Info.de | Forum

Unsere Pflanzen

Granatapfel: Pflege-Anleitung

Granatapfel


Punica granatum

Standort: Der Granatapfelbaum benötigt im Sommer einen möglichst sonnigen Standort. Ideal ist ein Platz an einer Südwand. Hierdurch bekommt die Pflanze sowohl die Wärme der Sonne, als auch die warme Strahlung des Hauses ab. Beim Pflanzsubstrat für den Punica granatum sollte darauf geachtet werden, dass es sehr locker und durchlässig ist. In unseren Breiten erreicht ein Granatapfelbaum eine maximale Höhe von 2,5m.


Einpflanzen: Wir empfehlen unseren Kunden die Pflanze die ersten 4 Jahre zu überwintern und erst anschließend an einen sehr warmen Standort (siehe oben) auszupflanzen. Die Überwinterung muss an einem kühlen (+ 2-6°C) und dunklen Platz erfolgen. Wird der Granatapfel ausgepflanzt sollte er im Winter einen Schutz (z.B. Fleece oder Reisig) erhalten. Heben Sie beim Auspflanzen ein Pflanzloch mit doppeltem Durchmesser und Tiefe wie der Pflanzcontainer aus. Die Pflanze sollte genauso tief eingepflanzt werden, wie es vorher im Container der Fall war. Das Pflanzloch ist mit durchlässiger, nährstoffarmer Gartenerde (erhältlich in jedem gut sortierten Gartenmarkt) mit einem ph-Wert von maximal 7 aufzufüllen. Optional kann etwas Torf dazugegeben werden. Nach dem Pflanzvorgang sollten Sie die Pflanze gut einwässern.


Pflege: Da es sich bei dem Granatapfel um ein ursprünglich mediterranes Gewächs handelt, sollten hier aufgeführte Tipps bezüglich der Frosthärte befolgt werden. Ansonsten ist der Punica granatum sehr robust und auch für "Gartenneulinge" zu empfehlen.

  • Düngung: Regelmäßig mit für Blattpflanzen üblichem Flüssigdünger düngen.
  • Schnitt: Ein regelmäßiger Schnitt ist nicht nötig.
  • Wasserbedarf: Ein Granatapfel hat einen mittelhohen Wasserbedarf. Er ist robust und verträgt kurzzeitige Trockenperioden gut.
  • Winterschutz: Es ist wichtig im Freien überwinternde Exemplare durch eine Ummantelung mit Fleece oder Strohmatten zu schützen.
  • Blüte: Die Blütezeit für ältere Exemplare beginnt im Mai und kann sich den ganzen Sommer über hinziehen.
  • Ernte: Die Erntezeit liegt ca. im Oktober vor dem ersten Frost. Achtung: Granatäpfel reifen nach der Ernte nicht nach!
  • Lagerung der Früchte: Nach der Ernte kann man unbeschädigte Früchte bis zu 3 Wochen ohne Aroma- und Nährstoffverlust lagern.
  • Krankheiten: Gelegentlicher Befall von Blattläusen an jungen Trieben möglich.
Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und Freude an Ihrem neuem Gartenbewohner!

Ihr Pflanzenspezl