Handbestäubung bei Indianerbananen

11 Mai, 2018

Reife Blüte der Indianerbanane

Ein empfehlenswerter Tipp um die Befruchtungsrate zu erhöhen ist die Handbestäubung. Denn Indianerbananenblüten haben andere Bestäuberinsekten als unsere heimischen und die meisten anderen Obst- und Beerenpflanzen. Es sind vor allem Fliegen und Käfer. Für alle Bestäuberinsekten braucht es einen reich strukturierten Garten mit Nahrungspflanzen verschiedenster Arten von Blumen, Blütensträuchern und Bäumen. An einem schönen und trockenen Tag gehen Sie wie folgt vor:

  • Nehmen Sie ein kleines helles Kunststoffschälchen mit Deckel, halten Sie das offene Schälchen unter die dunklen Blüten (das sind die ‘reifen’ Blüten) und klopfen mit dem Finger an die Blüten. Wenn die männlichen Blütenorgane (Staubbeutel) offen sind, fällt hellgelber Blütenstaub (Pollen) in das Schälchen.
  • Wenn Sie genügend Blütenstaub gesammelt haben, nehmen Sie einen ganz feinen Haarpinsel, tauchen diesen in den Blütenstaub und betupfen damit die weiblichen Blütenorgane (Narben) der grünlichbräunlichen Blüten. Die grünlichen Narben wachsen im Blütengrund aus einem gelblichen «Kügelchen».
  • Zerlegen Sie sich am besten einmal einige Blüten und schauen Sie sich das alles an. Diese Prozedur machen Sie an mehreren Tagen, somit sind die Chancen auf befruchtete Blüten grösser.
Etliche unserer Kunden sind mit dem Fruchtansatz nach Handbestäubung sehr zufrieden. Wenn Sie später den Fruchtansatz sehen, werden Sie erkennen, dass aus einer Blüte oft mehrere Früchte entstehen, dem Fruchtstand («Hand») einer Banane ähnlich. Wenn Sie grössere Früchte möchten, können Sie im jungen Zustand bei z.B. 3 oder 4 Früchten pro Fruchtstand 1-2 entfernen. So werden die verblieben Früchte grösser. Bitte beachten Sie, dass sich die Früchte meist erst 3 bis 4 Jahre nach der Pflanzung entwickeln.



Weitere Blogartikel

Bekämpfung der Kräuselkrankheit
Bekämpfung der Kräuselkrankheit

14 Juni, 2018

Wir verraten Ihnen nützliche Tipps um die Kräuselkrankheit vorzubeugen und zu bekämpfen.

Vollständigen Artikel anzeigen

Cudrania tricuspidata: Seidenraupenbaum im Hausgarten pflanzen
Cudrania tricuspidata: Seidenraupenbaum im Hausgarten pflanzen

22 Mai, 2018

Cudrania tricuspidata ist die nächste Verwandte des amerikanischen Osagedorn. Die Früchte haben neben einem typischen Maulbeeren-Geschmack auch eine Note von Wassermelone und Litschi. Sie eignen sich vor allem für den Frischverzehr.

Vollständigen Artikel anzeigen

Wann blüht denn mein Obstbaum?
Wann blüht denn mein Obstbaum?

16 April, 2018

Wir Menschen möchten gerne wissen was kommt, möchten Voraussagen treffen. Ein wichtiger Termin für uns Obstliebhaber ist z.B. die Obstblüte. Jeder kann sich selbst ein „Frühwarnsystem“ oder eine Erinnerungshilfe erarbeiten.

Vollständigen Artikel anzeigen

Die Chance für Neugierige!

Melden Sie sich für unseren Newsletter an, um Neuheiten und Infos zu Pflanzen und Pflege zu erhalten!