Tipps fürs richtige Düngen

28 März, 2018

Wie man richtig düngt

Ausgangspunkt der Düngung
Vor einer Düngung sollte immer eine Bodenanalyse stehen, die Auskunft über den Gehalt der einzelnen Pflanzennährstoffen gibt, und welche Mengen in den nächsten Jahren aus dem Boden an die Pflanzen nachgeliefert werden. Wenn dem Labor dann noch bekannt ist, welche Pflanzen angebaut werden, kann es eine Düngeempfehlung geben. Grundsätzlich unterscheidet man organische und mineralische Dünger.

Organische Dünger
Hierzu zählen Kompost, Mist oder spezielle Produkte von Düngerproduzenten wie z.B. Hornspäne/Hornmehl und Mischungen für spezielle Kulturen.

Selbst hergestellte Organische Dünger
Sie haben den Vorteil, dass sie stark das Bodenleben aktivieren. Der Nachteil ist, dass man nicht genau weiss wie hoch der Nährstoffgehalt und die Zusammensetzung der Nährstoffe ist.

Kompost
Wir empfehlen bereits bei der Pflanzung etwas gut abgelagerten Kompost ins Pflanzloch hinzuzugeben. Später kann Kompost um die Baumscheibe herum in den Boden eingearbeitet werden. Kompost erhöht das Wasser-Speichervermögen des Bodens und gibt wertvolle Nährstoffe kontinuierlich und über einen längeren Zeitraum an die Pflanze ab.

Hornspäne
Hierbei handelt es sich um zerkleinertes Hornmaterial (Hufe, Hörner) das reich an Stickstoff und weiteren Nährstoffen ist. Hornspäne wirken langanhaltend und zeitlich verzögert. Man sollte diesen Dünger bereits im Herbst in den Boden einarbeiten. Alternativ bietet sich auch Hornmehl an, dessen Wirkung etwas schneller einsetzt. Diese Dünger können bei der Pflanzung mit eingearbeitet werden. In den folgenden Jahre werden sie oberflächlich eingearbeitet. 

Mist
Gut abgelagerter, noch besser ist kompostierter Kuh- oder Pferdemist ein hervorragender organischer Dünger. Reich an Stickstoff, Phosphat und Kalium, sowie vielen anderen Spurenelementen, sorgt Mist für eine Aktivierung den Bodenlebens. Die Düngung kann einmal pro Jahr im zeitigen Frühjahr erfolgen. Beachten Sie, dass je nach Tierart die Nährstoffzusammensetzung sehr unterschiedlich ist.

Spezialprodukte
Hier gibt es eine Vielzahl von Produkten verschiedener Hersteller. Der Vorteil dieser Dünger ist, dass der Nährstoffgehalt angegeben ist und so eine genau Nährstoffgabe möglich ist.

Mineralische Dünger
Diese gibt es ebenfalls für viele einzelne Kulturen. Auch hier ist der Vorteil, dass eine exakte Düngung möglich ist und diese Dünger schnell wirken. Für die noch schnellere Behebung von Mangelerscheinungen gibt es diese auch in Formen, die gespritzt werden können und über das Blatt wirken. 





Weitere Blogartikel

Fruchtmumien entfernen
Fruchtmumien entfernen

23 November, 2018

Wenn die Bäume nun überwiegend ihr Laub verloren haben, sieht man gut, wo noch Fruchtmumien im Baum hängen. Diese sollten sofort entfernt werden, denn sie sind Quellen für die Pilzkrankheit Monilia.

Vollständigen Artikel anzeigen

Herbstzeit – beste Pflanzzeit für Kernobst
Herbstzeit – beste Pflanzzeit für Kernobst

12 November, 2018

In der Vegetationsruhen von November bis März, solange es frostfrei ist und noch kein Schnee liegt, ist die beste Pflanzzeit für Kernobst, also Apfel, Birne, Quitte, Nashi, Speierling u.a.

Vollständigen Artikel anzeigen

Veredelte Haselnüsse
Veredelte Haselnüsse

24 September, 2018

Auch bei den Haselnüssen hat die Ernte in diesem Jahr früher eingesetzt als sonst. Unsere älteren ausgepflanzten Exemplare tragen trotz Trockenheit reichlich. An den jungen Pflanzen, die wir zum Verkauf anbieten, zeigt sich ein wesentlicher Vorteil der Veredelung.

Vollständigen Artikel anzeigen

Die Chance für Neugierige!

Melden Sie sich für unseren Newsletter an, um Neuheiten und Infos zu Pflanzen und Pflege zu erhalten!