Japanischer Rosinenbaum (Hovenia dulcis)

Das Verbreitungsgebiet von Hovenia dulcis erstreckt sich von Japan über Korea und Ostchina bis zum Himalaya. Sie wächst in Höhenlagen meist zwischen 200 und 1400 m, bis zu 2000 m, bevorzugt an sonnigen Standorten mit feuchten lehmigen oder sandigen Böden (kalktolerant). Aus dem feinen, harten Holz werden Möbel hergestellt. Das Holz ist auch als Japanisches Mahagoni bekannt.

Die süßen, duftenden Fruchtstiele sind sowohl roh als auch gekocht genießbar. Getrocknet ähneln sie in Geschmack und Aussehen Rosinen. Aus ihnen wird ein Süßstoff gewonnen. Auch das Holz des Baumes wird in Alkohol eingelegt oder zu Tee aufgekocht, der gegen Unwohlsein beim Reisen oder nach dem Alkoholgenuss hilft.Ein Auszug aus den Fruchtstilen wird auch als Honigersatz verwendet. Andere Beschreibungen sprechen von Aromen, die an Nashi oder kandierte Nüsse erinnern.

mehr lesen...

Die Chance für Neugierige!

Melden Sie sich für unseren Newsletter an, um Neuheiten und Infos zu Pflanzen und Pflege zu erhalten!